Polen und Großbritannien plädieren für Verlängerung der Russland-Sanktionen

29.11.2016 р., 09:25

Die Sanktionen gegen Russland müssen verlängert werden, bis es die Abkommen von Minsk vollkommen erfülle. Moskau habe außerdem Bombardierungen der Zivilbevölkerung in Syrien einzustellen, erklärten die Premierministerinnen Großbritanniens und Polens, Theresa May und Beata Szydlo, nach den polnisch-britischen Konsultationen in London. "Wir haben darüber gesprochen, inwiefern die Zusammenarbeit zwischen unseren Ländern mit Blick auf die Ukraine und das Abkommen von Minsk wichtig ist sowie darüber, dass die Sanktionen (gegen Russland - Red.) verlängert werden müssen, bis die Minsker Abkommen umgesetzt werden", erklärte May. Es sei notwendig, den Ukrainischen Staat zu unterstützen, damit die Ukraine im Einflussbereich der Europäischen Union und nicht Russlands bleiben werde, stellte die polnische Premierministerin fest.

Nachrichten zum Thema