Separatisten starten eigenen Mobilfunkanbieter – mit geklauter Ausrüstung

7.08.2015 р., 11:50

Die Separatisten von der sogenannten „Volksrepublik Donezk“ haben einen eigenen Mobilfunkanbieter gestartet. Das teilte der Chef der Hauptverwaltung des ukrainischen Innenministeriums in der Region Donezk, Wjatscheslaw Abroskin, auf seiner Facebook-Seite mit. Dazu haben sie die von ihnen erbeuteten Anlagen eines großen ukrainischen Mobilfunkanbieters benutzt. Allerdings kann man mit „republikanischen“ Handynummern weder SMS verschicken noch andere Mobilfunkanbieter anrufen, so Abroskin. Das Ziel der Separatisten bestehe ihm zufolge darin, die Kommunikation der Menschen in besetzten Gebieten mit dem Rest der Ukraine einzuschränken.

Nachrichten zum Thema