Mobil

Zivilist bei Beschuss von Awdijiwka schwer verwundet

7.08.2015 р., 10:20

Bei einem Beschuss der ostukrainischen Stadt Awdijiwka durch prorussische Separatisten ist am Donnerstag ein Zivilist verwundet worden. Dies teilte der Chef der Hauptverwaltung des ukrainischen Innenministeriums in der Region Donezk, Wjatscheslaw Abroskin, am Donnerstagabend auf seiner Facebook-Seite mit. Der 75-Jährige ist, so Abroskin, mit schweren Splitterverletzungen ins Krankenhaus eingeliefert worden.

Die Stadt Awdijiwka, die von der ukrainischen Regierung kontrolliert wird, wird immer wieder von prorussischen Separatisten beschossen. Ein häufiges Ziel ihrer Artillerie-Angriffe ist die Kokerei in Awdijiwka, die eine große Bedeutung für die ukrainische Metallurgie hat. Das Werksgelände wurde bereits mehr als 300 Mal von Artillerie-Geschossen getroffen. Sieben Mitarbeiter kamen durch Beschießungen ums Leben, mehr als fünfzig wurden verletzt.

Nachrichten zum Thema