Mobil

Weltbank: Ukraine muss Reformtempo beibehalten

17.11.2016 р., 12:05

Die Ukraine muss das Reformtempo nicht aufhalten, um jährlich das BIP-Wachstum von drei bis vier Prozent sicherstellen zu können, sagte die Direktorin der Weltbank für die Ukraine, Weißrussland und Moldova, Satu Kahkonen, auf dem ukrainischen Investitionsforum CFA Society Ukraine. Ihr zufolge habe die ukrainische Regierung innerhalb von drei Jahren mehr Reformen als binnen vorheriger 15 Jahre umgesetzt. Die Direktorin der Weltbank machte dabei darauf deutlich, dass damit der Übergang zu einer mehr flexiblen Kursbildung, die Erhöhung der Gasgebühren für die Bevölkerung vorbehaltlich der Subventionen für einkommensschwache Bevölkerungsschichten, Deregulierung und e-Deklarationen gemeint wird.

Nachrichten zum Thema