Wieder verletzte Soldaten in der Ostukraine

8.11.2016 р., 15:15

Am Montag ist kein ukrainischer Soldat im Gebiet der Anti-Terror-Operation (ATO) in der Ostukraine ums Leben gekommen. Dies teilte der Sprecher des Verteidigungsministeriums für die ATO-Fragen Olexandr Motusjanyk am Dienstag in Kiew mit. Vier Militärangehörige sind nach seinen Angaben jedoch verwundet worden.

Wie berichtet, haben die von Russland unterstützten Separatisten im Donbass am Montag 50 Mal die Stellungen der ukrainischen Armee beschossen.

Nachrichten zum Thema