Moskauer Gericht lässt ukrainischen Journalisten in Haft

27.10.2016 р., 13:00

Ein Moskauer Gericht hat die Festnahme des Korrespondenten der ukrainischen Nachrichtenagentur UKRINFORM, Roman Suschtschenko, als gesetzlich anerkannt. Die Klage der Verteidiger des Journalisten wurde abgelehnt. Das Gericht in Lefortowo hat Roman Suschtschenko bis zum 30. November in Haft gelassen. Der Fall wird im Gericht in geschlossenen Sitzungen verhandelt. Der Korrespondent der ukrainischen Nachrichtenagentur UKRINFORM in Frankreich, Roman Schuschtschenko, wurde am 30. September in Moskau festgenommen. Er befand sich zu einem Privatbesuch in der russischen Hauptstadt. Roman Suschtschenko wird Spionage vorgeworfen. Kiew hält die Festnahme des ukrainischen Korrespondenten für eine „geplante Provokation“ und verlangt seine Freilassung.

Nachrichten zum Thema