Poroschenko besteht auf OSZE-Polizeimission

24.10.2016 р., 11:00

Die Gewährleistung der Sicherheit während der Wahlen im Donbass erfordere eine bewaffnete Polizeimission der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE). Diese Mission soll die Kontrolle über die nicht kontrollierte Grenze zu der Russischen Föderation im Osten der Ukraine vor den Wahlen erhalten, sagte Präsident der Ukraine Petro Poroschenko in einem Interview den ukrainischen TV-Sendern am Sonntagabend. Dem ukrainischen Staatschef zufolge sei das in den Minsker Abkommen klar festgesetzt worden. Die Ukraine habe darauf immer bestanden, sagte Poroschenko. "Die Kontrolle seitens der bewaffneten OSZE-Polizeimission soll die Infiltration der russischen Truppen, der russischen Ausrüstung und der Munition einstellen. Einen Tag nach den Wahlen müssen wir die Kontrolle über die ukrainische Grenze zu Russland zurückerhalten", sagte Präsident. Das Abkommen von Minsk beinhalte bererits diese Bedingung. Im Fahrplan müssen auch der genaue Zeitpunkt und klare Verantwortung eingetragen werden, so Poroschenko.

 Poroschenko besteht auf OSZE-Polizeimission

Nachrichten zum Thema