Ostukraine: Regierungseinheiten mit 140 Minen beschossen

5.10.2016 р., 14:10

Binnen 24 Stunden gab es in der ukrainischen Armee keine Verluste im Raum der Antiterroroperation (ATO) im Donbass. Die von Russland kontrollierten Kämpfer haben am vergangenen Tag die Stellungen der Regierungseinheiten in der Region Luhansk mit 140 Minen beschossen, sagte Sprecher des Präsidialamtes für ATO-Fragen, Oberst Andrij Lyssenko. Ihm zufolge war es gestern eine drastische Erhöhung der Beschießungen Richtung Luhansk zu verzeichnen. Nach der Mitternacht ist es etwas ruhiger geworden. Fortgesetzt wurden aber die Beschießungen mit Mörsern, sagte Lyssenko. Richtung Donezk gab es auch Provokationen seitens der prorussischen Kämpfer. Fixiert wurden 13 feindliche Beschießungen, so Sprecher des Präsidialamtes.

Nachrichten zum Thema