Ostukraine: Waffenruhe nach wie vor vereltzt

21.09.2016 р., 09:55

Binnen 24 Stunden haben die ungesetzlichen bewaffneten Formierungen die Stellungen der Regierungseinheiten im Raum der Antiterroroperation (ATO) im Osten der Ukraine 22 Mal beschossen. Richtung Donezk wurden fünf Verletzungen des Waffenstillstandes, Richtung Mariupol acht Verletzungen der Waffenruhe fixiert, meldet die Agentur Interfax Ukraine unter Berufung auf das ATO-Pressezentrum. Die prorussischen Kämpfer haben dabei Mörser mit einem Kaliber von 120 mm, Granatwerfer, Maschinengewehre und Schusswaffen eingesetzt. Die Streitkräfte der Ukraine halten die Waffenruhe strikt ein und lassen sich von den prorussischen Kämpfern nicht provozieren, heißt es.

Ostukraine: Waffenruhe nach wie vor vereltzt

Nachrichten zum Thema