Ostukraine: Waffenruhe weitgehend eingehalten

5.09.2016 р., 09:45

Binnen 24 Stunden ist kein ukrainischer Soldat im Raum der Antiterroroperation (ATO) im Osten der Ukraine betroffen worden, erklärte Sprecher des Präsidialamtes für ATO-Fragen Andrij Lyssenko, meldet die Agentur Interfax Ukraine. Lyssenko wies darauf hin, dass die Situation im ATO-Raum nach der Vereinbarung über die Waffenruhe ab dem 1. September, die vom Präsidenten der Ukraine Petro Poroschenko initiiert wurde, stabil sei und es keine Opfer in den Regierungseinheiten gebe. Die pro-russischen Kämpfer haben seit dem 1. September keine schweren Waffen eingesetzt, so Lyssenko. Gleichzeitig teilte er mit, dass die Waffenruhe am vergangenen Tag vollständig nur Richtung Luhansk eingehalten wurde. In der Region Donezk wurden 16 Beschießungen seitens der ungesetzlichen bewaffneten Formierungen fixiert.

Ostukraine: Waffenruhe weitgehend eingehalten

Nachrichten zum Thema