Situation im ATO-Raum bleibt kompliziert

25.05.2016 р., 09:40

Die Situation im Raum der Antiterroroperation (ATO) in der Ostukraine bleibt kompliziert. Binnen 24 Stunden haben die Kämpfer die Stellungen der ukrainischen Militär 33 Mal beschossen, berichtet die Agentur Interfax Ukraine unter Berufung auf das ATO-Pressezentrum. Die Gegner haben die Regierungseinheiten intensiv beschossen, eingesetzt wurden dabei Granatwerfer, Artillerie und Mörser mir einem Kaliber von 82 mm. Am vergangenen Tag wurden außerdem die Fluge von neuen feindlichen Drohnen fixiert, heißt es.

Situation im ATO-Raum bleibt kompliziert

Nachrichten zum Thema