Kiew besteht auf Verlängerung der Sanktionen und Befreiung der Krim

18.05.2016 р., 11:05

Die Ukraine ruft die Weltgemeinschaft auf, die Sanktionen gegen "die Behörden der Krim" zu verlängern. Kiew verlangt auch, die Verstöße gegen die Menschenrechte auf der Halbinsel umgehend zu stoppen, um Wiederholung des Genozides am krimtatarischen Volk zu vermeiden." In der Ukraine wird das Andenken an Opfern des Genozides des krimtatarischen Volkes 1944 gedacht und die Weltgemeinschaft aufgerufen, den politisch-diplomatischen Druck auf die russische Besatzungsmacht für Vermeidung der Wiederholung der Tragödie 1944, für unverzügliche Einstellung der Verstöße gegen grundlegende Menschenrechte auf der Krim und schließlich für Befreiung der Halbinsel und Wiederherstellung der territorialen Integrität der Ukraine in ihren international anerkannten Grenzen fortzusetzen", heißt es in der Erklärung des Außenministeriums der Ukraine, die am Mittwoch verbreitet wurde . Am 18. Mai wird in der Ukraine der Gedenktag für die Opfer von Deportation der Krimtataren geehrt.

Kiew besteht auf Verlängerung der Sanktionen und Befreiung der Krim

Nachrichten zum Thema