Kämpfer wechseln Taktik bei Beschießungen der ATO-Kräfte

25.04.2016 р., 14:35

Die Gegner wechseln Taktik bei Beschießungen der Regierungseinheiten im Raum der Antiterroroperation (ATO) im Donbass. Dies teilte die Hauptverwaltung des Nachrichtendienstes der Streitkräfte der Ukraine mit, meldet die Agentur Interfax Ukraine. „Die Kämpfer reduzieren die Anzahl von kurzfristigen Beschießungen in gewissen Gebieten in der Ostukraine. Ziel ist, maximale Verluste zu zufügen“, heißt es. Außerdem hat der ukrainische Aufklärungsdienst die Lieferungen der Militärtechnik aus der Russischen Föderation fixiert. Insbesondere handelt es sich um sechs Panzer T-72. Die ukrainische Seite hat die Vertreter der speziellen OSZE-Beobachtermission über die Präsenz von Panzern und Selbstfahrlafetten in der Region Donezk informiert.

Nachrichten zum Thema