Poroschenko, Hollande und Merkel koordinieren ihre Haltungen zum Donbass

15.04.2016 р., 09:50

Präsident der Ukraine Petro Poroschenko, Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident François Hollande haben in einem Telefonat am Freitag ihre Positionen bezüglich des Donbass koordiniert. Es handelt sich um die mögliche Entsendung einer Polizeimission der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) in den Donbass, berichtet die Agentur Interfax Ukraine unter Berufung auf den Pressedienst des Staatsoberhauptes. Der ukrainische Staatschef teilte seinen Amtskollegen über eine ständige Verschlimmerung der Sicherheitssituation im Donbass mit. Darüber hinaus hat Poroschenko Merkel und Hollande aufgerufen, den Druck auf Russland zu verstärken. Erörtert wurden auch die Frage zur visumfreien Einreise der Ukrainer in die EU-Länder sowie die Ergebnisse des Niederlande-Referendums. Merkel und Hollande haben außerdem die Ernennung des neuen Premierministers der Ukraine Wolodymyr Groisman begrüßt und „ihm Fortschritte auf dem Weg der Reformen gewünscht“.

Poroschenko, Hollande und Merkel koordinieren ihre Haltungen zum Donbass

Nachrichten zum Thema