Ostukraine: Regierungseinheiten 27 Mal beschossen

22.03.2016 р., 12:25

Binnen 24 Stunden haben die pro-russischen Kämpfer den Waffenstillstand im Raum der Antiterroroperation (ATO) in der Ostukraine 27 Mal verletzt, teilte Sprecher des Präsidialamtes für ATO-Fragen Andrij Lyssenko mit. Beschossen wurde mit verbotenen Mörsern mit einem Kaliber von 22 mm. Verletzt wurden drei ukrainische Soldaten. Sie sind im Schützenpanzer auf eine Mine gefahren.

Nachrichten zum Thema