Memorandum zwischen Ukraine und IWF einstweilen nicht vereinbart

29.02.2016 р., 12:40

Die Ukraine und der Internationale Währungsfonds (IWF) haben den Text des Memorandums über die Zusammenarbeit, das die weitere Kreditierung der Ukraine ermöglichen würde, einstweilen nicht vereinbart. Dies teilte der stellvertretende Finanzminister Artjom Schewaljow vor der Presse mit, meldet die Agentur UNIAN. Dabei hat sich der Beamte auf die jüngste Erklärung der IWF-Chefin Christine Lagarde berufen. Wie berichtet erklärte die IWF-Chefin, sie sei besorgt über langsame Fortschritte bei den Reformen und im Kampf gegen die Korruption in der Ukraine. Unter diesen Umständen könne der Fonds der IWF-Chefin zufolge seine Hilfen für das Land kaum fortsetzen. Die Finanzministerin der Ukraine Natalia Jaressjko hat diese Äußerungen der IWF-Chefin „einen Ruf zur Beschleunigung der Reformen in der Ukraine“ genannt.

Nachrichten zum Thema