Lagarde bewertet Telefonat mit Poroschenko als „konstruktiv“

11.02.2016 р., 10:35

Die IWF-Chefin Christine Lagarde hat das Telefongespräch mit Präsident der Ukraine, Petro Poroschenko, „konstruktiv“ genannt. Das geht aus einem offiziellen Dokument hervor, das der Internationale Währungsfonds am Mittwochabend verbreitet hatte. Die IWF-Chefin hat über eine „prinzipielle Vereinbarung“ mit Präsident der Ukraine bezüglich des Aktionsplans und vorrangiger Maßnahmen mitgeteilt, die „operative Fortschritte der Ukraine im Rahmen des IWF-Kreditierungsprogramms auf dem Wege zu einem zuverlässigen Wachstum gewährleisten wird“. Früher erklärte Lagarde, sie sei besorgt über langsame Fortschritte bei den Reformen und im Kampf gegen die Korruption in der Ukraine. Unter diesen Umständen könne der Fonds der IWF-Chefin zufolge seine Hilfen für das Land kaum fortsetzen. Die Finanzministerin der Ukraine Natalia Jaressjko hat diese Äußerungen der IWF-Chefin „einen Ruf zur Beschleunigung der Reformen in der Ukraine“ genannt.

Lagarde bewertet Telefonat mit Poroschenko als „konstruktiv“

Nachrichten zum Thema