Deutscher Diplomat plädiert für Verlängerung des OSZE-Mandats in Ukraine

27.01.2016 р., 11:35

Die Sonderbeobachtermission der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) muss ihre Arbeit in der Ukraine im März des laufenden Jahres fortsetzen, erklärte der Ständige Vertreter des deutschen Botschafters in Kiew, Wolfgang Bindseil, während der Rindtisches am Mittwoch, der von der Adenauer-Stiftung und des Ukrainischen unabhängigen Zentrums für politischen Forschungen organisiert wurde, berichtet die Agentur Interfax Ukraine. Der stellvertretende Leiter der OSZE-Mission in der Ukraine, Alexander Hug, hat zuvor seine Hoffnung zum Ausdruck gebracht, dass der ständige OSZE-Rat einen Konsens eingehen und ihre Mission in der Ukraine nach dem 31. März 2016 verlängern könnte. Alexander Hug erhofft außerdem, dass die OSZE-Befugnisse im Donbass erweitert werden.

Deutscher Diplomat plädiert für Verlängerung des OSZE-Mandats in Ukraine

Nachrichten zum Thema