Situation in Ostukraine: Regierungseinheiten 690 Mal beschossen

22.01.2016 р., 09:50

Binnen 24 Stunden haben die pro-russischen Kämpfer im Raum der Antiterroroperation (ATO) in der Ostukraine den Waffenstillstand 69 Mal verletzt, berichtet die Agentur Interfax Ukraine unter Berufung auf das ATO-Pressezentrum. Die Rebellen haben Granatwerfer, schwere Maschinengewehre, Schießwaffen und sogar Mörser mit einem Kaliber von 120 mm eingesetzt. In Richtung Luhansk hat der Feind mit Granatwerfern geschossen, hieß es.

Nachrichten zum Thema