Mobil

Airbus-Absturz in Ägypten: FSB-Chef berichtet über Explosion einer Bombe an Bord

17.11.2015 р., 11:00

Bei dem Absturz des russischen AirbusA321 über Ägypten, bei dem mehr als 200 Menschen ums Leben gekommen sind, handelt es sich um einen Terroranschlag. Dies teilte der Direktor des russischen Geheimdienstes FSB, Alexander Bortnikow, am Dienstag mit. „Wir werden gemäß dem Artikel 51 der Charta der Vereinigten Nationen vorgehen. Dadurch wird das Recht eines jeden Staates auf Selbstverteidigung vorgesehen, erklärte russische Präsident Wladimir Putin. Alle, die versuchen werden, den Tätern jegliche Unterstützung zu leisten, müssen wissen, dass sie damit die Konsequenzen vollständig übernehmen, betonte Putin. Russische Geheimdienste haben eine Belohnung in Höhe von 50 Millionen US-Dollar für Informationen über die Beteiligten am Anschlag an der russischen Passagiermaschine mit 224 Insassen ausgesetzt, die über der ägyptischen Halbinsel Sinai abgestürzt war.

Airbus-Absturz in Ägypten: FSB-Chef berichtet über Explosion einer Bombe an Bord

Nachrichten zum Thema